Loader

ENERGIEVERBRAUCHSKENNZEICHNUNG

Transparente Kühlung




Eine bessere Energieeffizienz der elektrischen Geräte trägt zur Senkung der steigenden Nachfrage nach Elektrizität bei. In diesem Sinne stellt die Verordnung 2019/2018 zur Energieverbrauchskennzeichnung nicht nur ein Kontrollinstrument dar, sondern auch eine neue und großartige Gelegenheit für die Hersteller, ihr Engagement für Transparenz und Leistungsoptimierung unter Beweis zu stellen.

Parallel zur Ökodesign-Verordnung  2019/2024 ist die Energieverbrauchskennzeichnung von Kühlgeräten mit Direktverkaufsfunktion am 5. Dezember 2019 in das Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften aufgenommen worden und wird am 1. März 2021 in Kraft treten.

 

|  DEFINITION

Die Energieverbrauchskennzeichnung - oder Energy Labelling 2019/2018 laut den offiziellen Unterlagen - legt die Regeln für die korrekte Kommunikation der Energieeffizienz aller gewerblichen Kühlmöbel (mit einigen Ausnahmen). Mit dem Energielabel wird das Kühlmöbel entsprechend seiner Effizienz in die Klassen A bis G eingestuft, wobei außerdem zusätzliche Informationen über die Umweltauswirkungen bereitgestellt werden.


 

|  ZIELSETZUNGEN

Angesagter Zweck ist die Reduzierung der Umweltbelastung durch Energieverbrauch, desweiteren die Verkaufsförderung von effizienteren und verbrauchsärmeren Produkten, um eine Marktentwicklung im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen zu garantieren.

 

|  DIE ENERGIEKLASSEN A-G

Die Energieeffizienzklassen resultieren aus dem Energieeffizienzindex EEI (Energy Efficiency Index): je kleiner der EEI, desto höher ist die Energieeffizienz und geringer der Verbrauch. Die Klasse A kennzeichnet die höchste Effizienz, die Klasse G dagegen die niedrigste. 

>> Die Klassen A und B werden in den ersten Jahren nahezu leer bleiben, stellen sie doch den angestrebten, aber noch nicht am Markt verfügbaren Idealwert dar. Es liegt dann an der Innovationsfähigkeit von Unternehmen wie Arneg, auf immer bessere Geräte hinzuarbeiten, die mit der Zeit auch unter den ersten beiden Klassen eingestuft werden können.

 

|  WER IST VERPFLICHTET

HERSTELLER

Die Hersteller sind verpflichtet, all ihre in Verkehr gebrachten Produkte mit einem gedruckten Label zu versehen, dessen Format und Inhalte den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Darüber hinaus müssen sie eine Produktinformation mit den technischen Daten und auf Anfrage der Aufsichtsbehörde komplette sowie ebenfalls gesetzeskonforme technische Unterlagen zur Verfügung stellen.

HÄNDLER

In den Ausstellungs- und Verkaufsgeschäften, wie auch bei Messeveranstaltungen, sind die Händler verpflichtet, an jedem Gerät das von den Herstellern bereitgestellte Label anzubringen.


 

|  DATEN

Jedes Label beinhaltet einen QR Code, der auf das Datenblatt mit allen Produktinformationen lt. Maßgabe der Behörden verweist. Diese Informationen sind in einer Europäischen Datenbank EPREL abgelegt, so dass die jeweiligen Konformitätsnachweise seitens der Aufsichtsbehörden möglich sind.

Der Kunde kann über die EPREL Website auf das komplette Label und die Produktinformation zugreifen oder einen Ausdruck davon anfordern.